Marion Whyte : Ballett, Floor Barre, Gyrokinesis®

Klassische und moderne tänzerische Ausbildung, u.a. an der Rambert School in London und in New York. Abschluß an der britischen Royal Academy of Dance, erstes Engagement bei Imre Keres, Staatstheater Braunschweig, Wechsel zu Valerie Aris, Stadttheater Pforzheim, erste Soloverpflichtungen. 1994 holt Philip Taylor sie an die Städtischen Bühnen Augsburg, zwei Jahre später geht sie mit ihm als Solistin nach München an das Staatstheater am Gärtnerplatz, daneben Unterrichtstätigkeit, u.a. in London und Sao Paolo. 2005 schloss sie ihre Ausbildung zur Gyrokinesis®-Trainerin ab. Seit 2003 am Tanzprojekt München.

Marion kann leider, auf Grund einer OP, im Januar/Februar’21 nicht unterrichten. Ihre Klassen werden in dieser Zeit von Jack Waldas, Mayumi Dawson (Ballett), Birgitta Trommler (Floor Barre) und Chiara Viscido (Gyrokinesis®) unterrichtet.

 

Dienstag:

10:00  Ballett II/III

18:00  Floor Barre AIM

19:15  Ballett GK/I

Freitag:

16:45  Tanz und Choreographie  ab 11 J.   mit Live-Musik: Michi Weinhauser

18:00  Gyrokinesis®

19:15  Ballett I             

Samstag:

13:45  Ballett Basic

15:00  Ballett GK

Sonntag:

10:00  Ballett II

11:45  Ballett I 

Vimeo

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Vimeo.
Mehr erfahren

Video laden

Meet Other Trainers

Working from home meant we could vary snack and coffee breaks, change our desks or view, goof off, drink on the job, even spend the day in pajamas

[vc_row][vc_column][vc_column_text]ELÉONORE BOVET (Contemporary/Modern): Eléonore fing mit fünf Jahren an zu tanzen. Nachdem sie verschiedene Stile wie Ballett, Hip-Hop, Flamenco und Musical ausprobierte, verfiel sie schließlich dem zeitgenössischen Tanz und zog mit 17 Jahren nach München um sich darin auszubilden.
Sie absolvierte 2017 ihre Ausbildung zur Bühnentänzerin an der Iwanson International School of Contemporary Dance.
Im Rahmen dieser Ausbildung kreierte sie mehrere Kurzstücke und wurde von Jessica Iwanson mit dem Residenz Preis für aussergewöhnliche künstlerische Leistungen als Junge Choreographin ausgezeichnet.
Eléonores angeborene Passion für das Erschaffen, führte sie dazu für verschiedene Kollaborationen zu tanzen und zu choreografieren.
Sie tritt international auf, wie zum Beispiel bei dem Avignon Festival France, Hier=Jetzt Festival Munich und der Jerusalem International Choreography Competition. Derzeit arbeitet sie gemeinsam mit Anima Henn an dem AnimaLeo Projekt und ist ein aktives Mitglied der TanzQuelle München.
Eléonore nähert sich ihrer Klasse mit einer kreativen Herangehensweise:
Von Improvisation bis zu floorwork, das wichtige ist ihr dabei, die eigene Freiheit des Ausdrucks zu finden und währenddessen die Freude an der Bewegung zu spüren.[/vc_column_text][/vc_column][/vc_row]
    [vc_row][vc_column][vc_column_text]Chiara wurde in Italien zur Tänzerin ausgebildet. Sie war mehr als 10 Jahre an wichtigen Theatern in Europa (u.a. Balletto di Roma, Gärtnerplatztheater München) und Asien engagiert. 2017 erhielt sie ihr Zertifikat zur Gyrotonic® - und Gyrokinesis®-Trainerin. Durch die Kombination ist das der effektivste Weg, Verletzungen zu verhindern und die notwendige Kraft, Flexibilität und Präzession, auch für den Tanz, zu erreichen. Chiara unterrichtet außerdem noch  Barre Workout® und Funktional Training. Sie fand in ihren Ausbildungen die perfekte Mischung zwischen ihrer Tanzerfahrung und ihrem neuen Weg. Chiara begeistert ihre Schüler durch ihrem dynamischen Unterricht. - Seit Januar 2021 auch Gyrokinesis® im TPM.[/vc_column_text][/vc_column][/vc_row]
      absolvierte seine Ausbildung an namhaften Studios wie der Martha Graham School,  Bernice Johnson's und der Alvin Ailey School. Seitdem arbeitet er für zahlreiche Choreografen und Kompanien wie George Faison, Philadanco, Milton Myers, Creative Outlet, DC Shakespeare Theatre und dem Nai-ni Chen Dance Co. Der Künstler begann sehr früh damit, Tanz zu unterrichten und zu choreografieren. Seit über zehn Jahren unterrichtet er an der Alvin Ailey Schule Jazz, sowie an weiteren Schulen in New York die Techniken Jazz, Modern, Ballett, Hip Hop und Choreografie. Sein dynamischer Stil zeichnet sich dadurch aus, dass er verschiedene Techniken wie Jazz, Horton, Isolation nach Katherine Dunham und Modern spielend miteinander vereint. Seit 2010 als Gastlehrer im TPM Modern Jazz / Contemporary / Street Jazz